Fazit: 1. Wirtschaftskongress Oberpfalz – Top, bis zum nächsten Jahr!

Wissen: Vorträge von TOP-Referenten im großen Auditorium und persönlicher Diskurs mit den Referenten in der Speakers Lounge Kontakte: interessante Unternehmer­persönlichkeiten und wichtige Medienvertreter aus Tages- und Fachpresse, TV – und Rundfunk Innovation: Spannende Diskussion zu Regelbrüchen und Regelbrechern in Industrie 4.0 Fazit: Einfach Super!

cSouris – Zweifache Gewinner des Ideen-Wettbewerbs „Krankenhaus der Zukunft“

Gewinner des Ideen-Wettbewerbs „Krankenhaus der Zukunft“ ausgezeichnet – Sieben innovative Ideen für keimfreie, digitalisierte und energieeffiziente Krankenhäuser     Submitted by team@medical-va… on 26. April 2017 – 10:59 Im Rahmen des Innovationspakts der Europäischen Metropolregion Nürnberg haben die Kompetenzinitiativen Medical Valley EMN, ENERGIEregion Nürnberg und Neue Materialien (KINEMA) ab September 2016 einen Open-Innovation-Wettbewerb zum Thema  „Krankenhaus der Zukunft“ ausgerufen. Rund 50 Ideen und teilweise bereits in der Anwendung befindliche Konzepte und Produkte wurden in den drei Themenfeldern „Wohlfühlklima“, „Digitalisierung“ und „Anti-bakterielle Materialien“ eingereicht. Eine unabhängige Jury, bestehend aus Prof. Dr. Clemens Bulitta (Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden), Adalbert Meiszburger (Service Gesellschaft Sozialstiftung Bamberg GmbH), Dr. Marcus Rauch (Cluster Neue Materialien, Bayern Innovativ GmbH) und Richard Weller (CBRE PREUSS VALTEQ GmbH), hat nun die Gewinner des Ideenwettbewerbs gekürt. Wohlfühlklima im Krankenhaus der Zukunft Im Wettbewerb „Wohlfühlklima im Krankenhaus der Zukunft “ belegte das Projekt cSouris von Andreas Edmund Pracht und Alexander Herfurtner den ersten Platz. Durch den […]

Pressekonferenz des 1.Wirtschaftskongress Oberpfalz

Am gestrigen Mittwoch, 12.04.2017 fand im Bergbau – und Industriemuseum Ostbayern in Theuern die Pressekonferenz zum 1.Wirtschaftskongress Oberpfalz statt. Im stimmungsvollen Ambiente des Industriemuseums, stellte Elke Renner der Presse Konzept, Hintergründe und die Partner des Wirtschaftskongresses Oberpfalz vor. Vielen herzlichen Dank an Museumsleiter Michael Ritz, an unsere Sponsoren, Projektpartner und an die anwesenden Journalisten von BR, DER NEUE TAG, Mittelbayerische Zeitung und OTV, für diese gelungene Veranstaltung. Hier finden Sie den Link zum TV-Beitrag: https://www.otv.de/mediathek/video/wissen-kontakt-innovation/ Und hier ein paar Eindrücke der gestrigen Konferenz, bereitgestellt von Marcus Rebmann:

cSouris als Partner des 1. Wirtschaftskongresses der Oberpfalz

„Wir sind gerne Partner des 1. Wirtschaftskongress der Oberpfalz, weil wir uns gerade in unserer Heimat einen stetigen und interdisziplinären Erfahrungsaustausch zwischen etablierten und jungen Unternehmen wünschen. Als Digital Natives der 80iger Generation sehen wir uns als Schnittstelle zwischen Innovation und Tradition. Das Ende unserer Studienzeit ist der Beginn der Reise in Richtung Industrie 4.0 und New Work. Auf dem Weg in ein digitalisiertes Zuhause hilft uns unser Drang zur Kreativität und die Möglichkeiten anders zu denken. Manchmal kann es auch hilfreich sein, alte Regeln zu brechen und neu zu definieren, um Innovationen und nachhaltigen Wissenstransfer schneller und zeitgemäß voranzutreiben.“     cSouris Smart Home – Es beginnt bei dir   Sicherheit, Gesundheit, Familie, Zufriedenheit, weil es auf die wesentlichen Dinge im Leben ankommt!   Als angehende Unternehmer liegt uns in erster Linie unser aller Zuhause, dein Heim und mein Heim, am Herzen. Bereits während unseres Studiums haben wir begonnen das Konzept unseres neuartigen Smart […]

Kongresses Arbeit 4.0

Die zunehmende Digitalisierung wird weitreichende Auswirkungen auf die zukünftige Arbeitswelt haben. Fortschreitende Technisierung lässt die Grenzen zwischen virtueller und realer Arbeitswelt zunehmend verschwimmen und heutige Kommunikations- und Informationstechnologien haben den Arbeitsalltag grundlegend verändert. Wir sind überall erreichbar und immer einsatzbereit. Computer oder computergesteuerte Maschinen übernehmen in allen Arbeitsbereichen Tätigkeiten, die bisher von Menschen erledigt wurden. Die Landtags-Grünen haben sich in dieser Woche dem Thema mit einem Kongress beschäftigt. Es ist ein Thema, das die Gesellschaft als Ganzes betrifft und unseren Alltag in den kommenden Jahren immer stärker mitbestimmen wird.  Dabei geht es um das Verschwimmen von virtueller und realer Arbeitswelt, um neue Arbeitskonzepte mit flexiblen Arbeitszeiten, -orten und -verträgen, um die Unterstützung des Menschen durch die Maschine. Diese Prozesse und Diskurse sind in dem Schlagwort „Arbeit 4.0“ zusammengefasst. Unter diesem Titel veröffentlichte das Bundesarbeitsministerium Ende November ein Weißbuch mit Vorschlägen, wie mit dem Wandel umzugehen sei. Viele Menschen sind besorgt, gerade weil der Grad der […]

Patentingenieurwesen: Hei, gibt’s des scho?

Ist das neu oder gibt’s das schon? Studierende des Studiengangs Patentingenieurwesen fanden es heraus. In der Vorlesung Recherchetechnik I überprüften sie die Ideen des Start-ups cSouris – ein Unternehmen, das innovative Smart-Home-Lösungen entwickelt. Das praxisnahe Rechercheprojekt wurde von einem der Unternehmensgründer, Andreas Edmund Pracht, und Prof. Dr. Ursula Versch, Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik, organisiert. Hinter dem Start-up stehen Andreas Edmund Pracht, Alexander Herfurtner und Christian Gnerlich, ein Absolvent und zwei Studenten der OTH Amberg-Weiden. Ehrensache, dass sich die Patentingenieurwesen-Studierenden besonders ins Zeug legten, um zu überprüfen, ob die Idee hinter cSouris neu ist und noch nicht zum Patent oder Gebrauchsmuster angemeldet wurde. In Patentdatenbanken recherchierten sie die technischen Ideen des Start-ups, analysierten die Ergebnisse und präsentierten sie den Unternehmensgründern. Dabei lernten sie Vieles über die methodische Vorgehensweise bei Recherchen oder über den Umgang mit Entwicklern und Ideengebern im Rechercheprozess. Geheimhaltungserklärungen, NDAs (Non-Disclosure Agreements), wurden unterschrieben, intensive inhaltliche Diskussionen geführt, technische Details verändert, Rechercheansätze angepasst, Rechercheberichte geschrieben und […]

Ilse Aigner übergibt Förderbescheid für Digitales Gründerzentrum Oberpfalz DGO

REGENSBURG.Deutschland ist in der digitalen Welt nicht ganz vorne dabei. Aber es will aufholen. Damit das gelingt, „müssen wir das Silicon Valley nicht kopieren, sondern kapieren“, glauben Andreas Pracht und Alexander Herfurtner, Gründer des Unternehmens cSouris in Regensburg, das in der Regensburger Tech-Base wächst und gedeiht. Die Oberpfalz begibt sich – mit Hilfe der Bayerischen Staatsregierung – auf den Weg dorthin. 1,8 Millionen Euro aus München Am Donnerstag überbrachte Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) Förderbescheide über insgesamt 1,8 Millionen Euro. Damit unterstützt der Freistaat den Aufbau des Digitalen Gründerzentrums Oberpfalz (DGO). Dieses verteilt sich auf die drei Standorte Regensburg, Amberg und Weiden. Mit der ersten Tranche von 550 000 Euro werden vor allem Räume in Amberg und Weiden geschaffen. Der zweite Bescheid über 1,25 Millionen Euro, verteilt auf sieben Jahre, fließt in das Netzwerk, das neben Amberg und Weiden in Regensburg in der neuen Tech-Base angesiedelt ist – in unmittelbarer Nachbarschaft von Universität und der Ostbayerischen Technischen […]

Start? Zuschuss! – Bayerisches Wirtschaftsministerium fördert Start-up-Unternehmer

Am Anfang stand eine Idee: das smarte Zuhause für jedermann. Diese Idee hat gezündet, und zwar richtig! Für ihr Start-up „cSouris“ erhielten Andreas Edmund Pracht und Alexander Herfurtner, ein Absolvent und ein Student der OTH Amberg-Weiden, mehrere Auszeichnungen und Preise. Jetzt überzeugten sie auch das bayerische Wirtschaftsministerium – und punkteten bei „Start?Zuschuss!“, einem Programm zur Förderung von Unternehmensgründungen im Bereich „Digitalisierung“. Alexander Herfurtner, Andreas Edmund Pracht und Franz Josef Pschierer, Bayerischer Wirtschaftsstaatssekretär, bei der Übergabe der Förderurkunden. Franz Josef Pschierer, Bayerischer Wirtschaftsstaatssekretär, übergab die Förderurkunde im bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Die beiden Unternehmensgründer erhalten im kommenden Jahr 36.000 Euro, u.a. für Ausgaben wie Miete und Personal sowie Entwicklung und Markteinführung des Produkts. Insgesamt bewarben sich rund 100 bayerische Unternehmensgründerinnen und -gründer für das Förderprogramm. Nur zehn davon konnten bei der Expertenjury punkte – darunter, als einziges Start-up aus der Oberpfalz, cSouris. Mit ihren Ideen werden Andreas Edmund Pracht und Alexander […]